Startseite > Bibliography > Bibliography (German) > Schwingende Elektronen. Eine Dokumentation über das Studio für (...)

MORAWSKA-BüNGELER, Marietta

Schwingende Elektronen. Eine Dokumentation über das Studio für Elektronische Musik des Westdeutschen Rundfunks in Köln 1951-1986

1988

Köln-Rodenkirchen: Tonger

Das Buch ist ein Standardwerk über die Geschichte des Studios für Elektronische Musik des (Nord-) Westdeutschen Rundfunks in Köln. Die Autorin erläutert zunächst die Vorgeschichte des Studios an Hand ihrer geistigen Väter: Robert Beyer, Herbert Eimert und Werner Meyer-Eppler. Neben den zahlreichen Fotografien und Partiturabbildungen ist auch das vielzitierte Protokoll vom 18. Oktober 1951 zu sehen: es besagt, dass das Problem der "rundfunkeigenen Musik" am (Nord-)Westdeutschen Rundfunk in Angriff genommen werden soll. Anders: es ist der indirekte Beschluss, ein Studio für elektronische Musik zugründen. Über die Geschichte des Studios, die technische Einrichtung, die kompositorischen Ideen zur Verarbeitung des elektronischen Materials — hier berichten auch Komponisten über ihre eigene Stücke, beispielsweise Gottfried Michael Koenig, Karlheinz Stockhausen, Herbert Eimert, Johannes Fritsch, Mauricio Kagel, Peter Eötvös, Henri Pousseur, Thomas Kessler und York Höller — schließt das Buch mit einer Aufstellung aller dort realisierten Kompositionen und aller verwendeten Apparaturen von 1952 (Robert Beyer/Herbert Eimert) bis 1982 (York Höller).

Montag 5. März 2007, von Rob Weale

Alle Fassungen dieses Artikels: [Deutsch] [English]